Gemeinderatssitzung vom 07.04.2014

TOP 1: Sachstandsbericht von Architekten Hr. Rosbigalle zur Sanierung Kindertagesstätte

Der Kostenansatz wird nicht überschritten. Die KiTa kann rechtzeitig zum neuen Schuljahr eröffnet werden

TOP 2: Vorstellung Kostenschätzung für Sanierung der Wohnung im Gebäude der KiTa

Der GR beschließt, erst einmal keine weiteren Sanierungen der Wohnung durchzuführen. Es soll ein Vorschlag vom Architekten erarbeitet werden. Im Zuge der Generalsanierung der KiTa wird eine Außendämmung angebracht und neue Fenster eingebaut.

TOP 3: Vorstellung der Firma Adventure Outdoor-Team GmbH ihres Nutzungskonzeptes für das frühere Hallenbad

Diese Firma, die auf Freizeitbeschäftigung in der Natur spezialisiert ist (Höhlenführung, Kletterwälder, Kanufahren Bogenschießen etc.) möchte gerne das ehem. Hallenbad zu einer Multifunktionshalle umbauen. Hier sollen dann im Beckenbereich flexible Stellwände installiert werden um wahlweise Höhlenparcours, Kletterwände, Bogenschießen oder Firmenevents bzw. –Feiern abzuhalten. Der Bereich der Umkleiden und Duschen soll abgedunkelt werden und eine Fläche zum Lasertag soll installiert werden. Lasertag ist lt. dem Unternehmer ein modernes Räuber und Gendarm-Spiel und soll den Teamgeist fördern.  Beim Betrieb der Halle möchte der Unternehmer mit den heimischen Betrieben zusammen arbeiten (z.B. Catering bei Firmenfeiern) und einige Arbeitsplätze auf 450€-Basis schaffen. Im Umkreis von 50km dürfte keine weitere dieser Anlagen installiert werden. Die fälligen Umbauarbeiten würde die Firma übernehmen, hierfür kämen auf die Gemeinde keine Kosten zu.

Die Gemeinde Gößweinstein ist an einer Umnutzung ihres ehemaligen Hallenbades durch die gleiche Firma sehr interessiert. Dort, wo die Halle entsteht soll auch der Firmensitz der Adventure Outdoor-Team GmbH entstehen.

Der Gemeinderat zeigt sich prinzipiell offen für eine Mehrzweckhalle, nun soll Kontakt mit dem Unternehmer aufgenommen werden und über die Höhe der Mietzahlungen verhandelt werden. Der endgültige Entscheid wird in einer der nächsten Sitzungen erfolgen.

Abstimmung: 12:2

TOP 4: Beratung und Beschlussfassung zum Haushaltsplan 2014

Die Gemeinde Kirchehrenbach kommt im Haushaltsjahr 2014 ohne neue Kreditaufnahmen aus.

Der Haushalt setzt sich wie folgt zusammen:

Verwaltungshaushalt: 3.050.000 €

Vermögenshaushalt: 1.183.000 €

Steuersätze:

Grundsteuer A:   300 v.H.

Grundsteuer B:   350 v.H.

Gewerbesteuer: 380 v.H.

In diesem stieg die Kreisumlage auf eine Höhe von mittlerweile 900.000 € hin, die an den Landkreis entrichtet werden muss

Der Haushaltsplan wurde mit 14:0 angenommen

TOP 5: Finanzplan 2013 – 2017

Der Finanzplan wurde mit 14:0 angenommen

TOP 6: Einbau einer Seilabsicherung für den Kunstradsport in der Turnhalle. Genehmigung der baulichen Änderungen in der Bauträgerschaft und unter Kostenlast des RMSV Concordia.

Der Verein zahlt die Installation und Wartung der Anlage. Diese stört die weitere Nutzung der Turnhalle in keinster Weise.

Ergebnis: 14:0

TOP 7: Bauantrag Fa. PICA-Marker für die Erweiterung des Betriebsgebäudes auf dem Grundstück Sonnengarten 11

Die Gemeinde erteilt ihr Einvernehmen.

TOP 8: Bauantrag Fam. Lalla für die Erhöhung der Dachneigung und die Errichtung eines Balkons am Wohnhaus in der Waldstraße 30

Die Gemeinde erteilt ihr Einvernehmen 

TOP 9: Bauantrag von Herrn Erich Lochner für den Abbruch und den Neubau einer Doppelgarage auf dem Grundstück Hauptstraße 24

Die Gemeinde erteilt ihr Einvernehmen 

TOP 10: Bericht aus dem Bauausschuss vom 31.03.2014

Das Priestergrab wurde begutachtet. Evtl. muss die Kreuzigungsgruppe saniert werden. Das Schild mit den Namen der Verstorbenen soll so geändert werden, dass alle Namen darauf stehen können.

Die notwendigen Bohruntersuchungen des Betons im Hallenbad haben stattgefunden. Die Bausubstanz ist noch so in Ordnung, dass das Gebäude weiter verwendet werden kann. Allerdings kann der Beton keinem Chlorgas mehr ausgesetzt werden, da er sonst zu star korrodieren würde

Kneippbecken: Die erforderlichen wasserrechtlichen Genehmigungen durch das Landratsamt liegen vor. Mit dem Bau soll nach Walberla begonnen werden.

TOP 11: Bericht der Bürgermeisterin

TOP 12: Informationen:

Am 21.September wird Herr Pfarrer Schütz eingeführt

Am 7. Mai findet die konstituierende Sitzung mit der Vereidigung der neuen Gemeinderätinnen und Gemeinderäten statt.

Das beantragte Sonnensegel am Kinderspielplatz findet am beantragten Platz keinen Zuspruch bei den Eltern und der Planerin. Es soll geprüft werden, on es einen andern sinnvollen Platz gibt.

Der Landrat hat signalisiert, dass nun dem Bau des Fahrradweges nach Wiesentau nichts mehr im Wege steht.

TOP 13: Wünsche und Anträge

Nach Anfrage berichtete GRin Elke Albert vom aktuellen Stand des Treffens mit Hassel, das zur Hüttenkerwa angedacht ist.