Gemeinderatssitzung vom 01.12.2014

Die Sitzung fand im FFW-Haus statt, da in der Verwaltungsgemeinschaft Räume renoviert werden und daher der Sitzungssaal von der Verwaltung benötigt wird.

TOP 1: Vorstellung des Tourismusvereines "Rund ums Walberla" durch Herrn Helmut Pfefferle
Kirchehrenbach hat viel Potential, dass aber bei Weitem noch nicht ausgeschöpft wird und gefördert werden muss.
Die Region des Tourismusvereines (Rund ums Walberla + Kunreuth + Weilersbach) hat 61.000 Übernachtungen jährlich was ca. 15.000 Besuchern entspricht.
Hauptsächlich kommen die Gäste aus Bayern, Baden-Württemberg, Hessen und Berlin
In den letzen Jahren hatte die Fränkische Schweiz im Durchschnitt 6,8% Zuwachsrate an Übernachtungen
Ein Urlauber mit Übernachtung lässt durchschnittlich 85,60€ in der Region, ein Tagestourist ca. 17,60€
Im Tourismus sind v.a. familienfreundliche Arbeitsplätze zu finden, er ist auch Umweltschonende Wirtschaft

TOP 2: Vorstellung des Konzeptes "Erleben ist Lernen" für die gemeindliche Immobilie des früheren Hallenbades
Das Ehepaar Werchau aus Wiesenthau stellte anhand eines Planes die geplante Nutzung vor. Geplant ist neben einer ca. 7m hohen Kletterwand im Schwimmbecken auch ein großes Areal zum Bouldern (freies Klettern ohne Sicherung mit sehr weichen Matten am Boden). Zusätzlich soll es noch die Möglichkeit geben, Bogenschießen und Slacklinen durchzuführen. Das pädagogische Konzept sieht vor, Gruppen und Schulklassen in der Halle zu haben.

Die Sanitäranlagen sollen erweitert werden und die Umkleide erneuert werden. Die notwendigen Arbeiten sollen - soweit es geht - in Eigenregie durchgeführt werden.

GR Rainer Gebhardt stellte nochmals klar, dass eine Nutzung im sozialen Bereich (z.B. Seniorentagesstätte o.ä.) aufgrund der Geräuschkulisse der darüber liegenden Turnhalle definitiv nicht möglich ist. Auch wird das Hallenbad als solches nie wieder eröffnet werden können, da jetzt schon der Instandsetzungsaufwand viel zu teuer wäre (so ist z.B. der Hubboden defekt und muss ausgebaut werden).

Der Gemeinderat (GR) stimmt einem solchen Nutzungskonzept zu und kann nun in Verhandlungen mit der Firma "Erleben ist Lernen" treten (Miete, Art und Umfang der Umbauarbeiten etc.). Wenn sich der Gemeinderat mit dem potentiellen zukünftigen Nutzer einigen kann, möchte dieser bereits in diesem Winter mit den Umbauarbeiten beginnen.

TOP 3: Bericht der Bürgermeisterin 

TOP 4: Bauantrag auf Ausbau eines Dachgeschosses in der Ringstraße 9
Der GR erteilt das Einvernehmen

TOP 5: Antrag auf Vorbescheid für den Neubau eines Wohnhauses im Außenbereich
Der GR spricht sich für eine Bebauung nur mit Bebauungsplan aus. Im Außenbereich ist es nicht möglich zu bauen.

TOP 6: Durchführung der Kirchweih in Kirchehrenbach; Beschlussfassung über die Vergabe an Schausteller
Nachdem der bisherige Vertrag ausgelaufen ist, wurde er mit dem alten Schausteller wieder verlängert

TOP 7: Erlass einer Satzung zur Änderung der gemeindlichen Friedhofs- und Bestattungssatzung

Auf dem Friedhof wir ein Areal für anonyme Urnengräber vorgehalten. Diese müssen für eine Dauer von 15 Jahren gekauft werden.

TOP 8: Erlass einer Satzung zur Änderung der Friedhofsgebührensatzung vom 09.12.2013

Die Kosten für ein Urnengrab belaufen sich auf insgesamt 500€ (200€ Grabgebühr + 300€ Bestattungsgebühr)

TOP 10: Bericht vom Bauausschuss vom 24.11.2014

Es wurde besprochen, wie eine mögliche Einzeichnung von Parkplätzen und Parkverbotszonen im Dorfkern ausschauen soll. Hierbei sollen nur die Ecken der Parkplätze markiert werden.

Am Freizeitgelände an der Wiesentmühle soll eine Platzordnung angebracht werden.

TOP 10: Bericht vom Wald- und Umweltausschuss vom 14.11.2014

Die Gerten sind heuer hauptsächlich am Walberla (den Weg bis zum Plateau) und an der Sonnenbrunnenfuhre.

TOP 11: Bericht vom Sozialausschuss vom 17.11.2014

Hier ging es um die Planung der Seniorenweihnachtsfeier am 21.12.2014 um 14.30 Uhr im Pfarrheim
Unter Wünsche und Anträge regte GR Laurenz Kuhmann wieder den Antrag der SPD-Bürgergemeinschaft auf Installation eines gemeindlichen Jugendpflegers aufzugreifen.

TOP 12: Information
TOP 13: Genehmigung der Niederschrift zur GR-Sitzung vom 03.11.2014
TOP 14: Wünsche und Anträge

GR Laurenz Kuhmann regte an, das Schild mit der Parkzeitbegrenzung am Parkplatz am Bahnübergang gegenüber der Tankstelle zu entfernen. Dann kann der Parkplatz auch offiziell als Pendlerparkplatz verwendet werden.

Es wurde der schnelle und Rücksichtslose Verkehr an der KiTa gerügt

Ebenso wurde das Dauerparken im Dorfkern angesprochen.