Gemeinderatssitzung vom 05.10.2015

Aufstellung eines Bebauungsplanes „Mischgebiet Langengraben“ ; Änderung des Flächennutzungsplanes
Westlich der Hauptstraße in Richtung Pretzfeld soll der Flächennutzungsplan geändert werden, so dass die Fläche als Mischgebiet ausgewiesen werden kann.
Begrenzung: Nördlich -  Höhe Ahornweg, östlich -  die Bahnlinie, westlich -  die Hauptstraße und südlich - die bestehende Bebauung
Abstimmungsergebnis:  15:0
 
Antrag von Hr. Gerhard Götz auf isolierte Befreiung für die Errichtung eines Carports auf dem Grundstück Waldstraße 32
Das gemeindliche Einvernehmen wurde gem. der Beschlussvorlage erteilt.  
Abstimmungsergebnis: 15:0

Bauantrag des Feuerwehrvereins für den Neubau von zwei Fertiggaragen auf dem Grundstück der Feuerwehr
Die Fertiggaragen sollen nördlich des Feuerwehrgebäudes gebaut werden. 
Gem. der  Beschlussvorlage wurde das gemeindliche Einvernehmen erteilt.
Abstimmungsergebnis:  15:0

Befestigung einer Teilfläche der Parkfläche am Friedhof
Ein Plan für die Gestaltung des Parkplatzes am Friedhof liegt bereits. Der komplette Ausbau, wie von den zwei Gemeinderäten der Freien Wähler gefordert, hätte jedoch deutlich über 100.000 Euro verschlungen.  Mittel für einen solchen Betrages waren jedoch nicht in diesem Haushalt eingeplant. Deshalb entschloss sich der restliche Gemeinderat, haushaltstechnisch Disziplin zu zeigen und  zunächst nur die vordere Parkreihe zu pflastern. Außerdem wurde von den SPD Gemeinderäten auf die Anpflanzung von Bäumen  hingewiesen, um den restlichen Platz aufzuwerten. Falls Mittel im nächsten Haushalt zur Verfügung stehen,  soll der Parkplatz weiter ausgebaut werden.
Abstimmungsergebnis: 13:2

Weiteres aus dem Bauausschuss:
Friedhof:
Die Hauptwege sind im alten Friedhof nun gepflastert. Problematisch war vor allem, dass zwischen den Wegbegrenzung und den Grabkanten ein Mindestabstand von 35 cm eingehalten werden sollte. Dies konnte jedoch nicht immer eingehalten werden. Aufgrund der früheren, nicht mehr nachvollziehbaren Ausweisung von Gräbern, können nicht alle Wege gepflastert werden.

Einstieg von Bauträgern auf Grundstücksflächen von privaten Grundstückseigentümern
Nachdem ein Grundstückseigentümern für die Bebauung von seinen privaten, noch nicht erschlossenen Grundstücken einen Bauträger vorstellte, wurde festgestellt, dass die Gemeinde die Planungshoheit besitzt und eine Bebauung  sinnvoll sein muss. Zu Einzelerschließungen von Grundstücken, wie leider bereits in der Vergangenheit geschehen, rät der Bauausschuss ab. Generell ist die Gemeinde gegenüber Bauträgern aber nicht abgeneigt.

Jungbürgerversammlung
Leider war die Jungbürgerversammlung sehr schlecht besucht. Auch die Jungen Bürger konnten ihr Wählerpotential nicht erreichen. So kamen keine Anträge aus der Versammlung. Eine ähnliche Veranstaltung sollte  jedoch 2016 mit mehr Resonanz durchgeführt werden.

Sonstiges:
Eine Förderung der Trinkwasserversorgung scheidet für Kirchehrenbach aus, da kein Härtefall vorliegt.
Für die neuen Gewerbeflächen beim zukünftigen THW-Gelände soll nochmals geworben werden.
Eine neue Gemeindebroschüre soll vom SPN-Verlag aufgelegt werden. Dies wurde befürwortet, da für die Gemeinde keine Kosten entstehen.
Für den möglichen Neubau einer Turnhalle soll nach  Fördermittel nachgefragt werden. Hintergrund sind die möglichen Kosten für die Renovierung des früheren Hallenbadgeschosses.

Eine Nutzung des leerstehenden Raumes in der Bücherei soll zurückgestellt werden. Erst soll das Konzept des Tourismusbüros stehen.

Antrag der Caritas-Sozialstation Ebermannstadt auf einen Zuschuss
76 Cent je Einwohner werden, wie bei anderen Gemeinden auch, als Zuschuss gewährt. Das sind ca. 1700 Euro.  
Abstimmungsergebnis: 15:0

Antrag des Radfahrvereins Concordia Kirchehrenbach e.V. auf einen Zuschuss
783,54 Euro wurden als Bezuschussung zur Sportbetriebsförderung gewährt.
Abstimmungsergebnis: 15:0

Antrag des TSV Germania Kirchehrenbach e.V. auf einen Zuschuss
Der TSV erhält einen Zuschuss in Höhe vn 3387,69 Euro zur Sportbetriebsförderung von der Gemeinde.
Abstimmungsergebnis: 15:0

Informationen:
Der Tag der Franken wird 2016 vom 27. Juni bis zum 02. Juli gefeiert. Die Gemeinde wird sich jedoch leider nicht daran beteiligen.