Gemeinderatssitzung vom 07.08.2017

Bauantrag v. Dorothea u. Sebastian Häfner für die Errichtung eines Anbaues am Wohnhaus Lindenstraße 12
Der geplante Anbau weicht vom Bebauungsplan durch die Dachneigung ab und liegt außerhalb des Baufeldes. Das gemeindliche Einvernehmen wurde erteilt. Abstimmung: 12:0

Neubau von Anna u. Dominic Liebscher  eines Einfamilienhauses in der Hutweide 24
Bauantrag wurde nochmals vom LRA an die Gemeinde zurückgegeben, da eine Stützmauer mit einer Höhe von 1,86 m geplant war. Der Winkelstützfuß sollte zusätzlich in der gemeindl. Ausgleichsfläche in einer Tiefe von 1 m errichtet werden.

Das gemeindl. Einvernehmen gem. der Beschlussvorlage wurde nicht erteilt, da für derartige Fälle eine Benutzung des Gemeindegrundes vermieden werden soll. Außerdem ist die Stützmauer zu hoch.
Es wurde den Bauwerbern empfohlen, das Gelände hinter dem Haus terrassenförmig anzulegen. Abstimmung 12:0

Bauantrag der Wohngemeinschaft Haus Odilia auf Ertüchtigung der Brandschutztechnik im Anwesen Leutenbacher Str. 29
Das gemeindl. Einvernehmen wurde erteilt. Abstimmung 12:0

Bauantrag von Sandra Keller und Georg Messingschlager für den Bau einer Montagehalle mit einer Betriebsleiterwohnung in der Pretzfelder Str. 8
Die bereits beantragte Baugenehmigung wurde vom LRA Forchheim beanstandet, da die geplante Betriebsleiterwohnung im Verhältnis zu dem Gewerbetrieb untergeordnet sein muss. Durch eine Änderung der Tekturplanung wurde die Fläche der gewerblichen Nutzung erhöht.
Das gemeindliche Einvernehmen wurde erteilt.  Abstimmung 12:0

Aufstellung eines Bebauungsplanes „Bärenleite“ in Kirchehrenbach
Auftragsbeschluss für die Flurnummern 1658, 1659, 1660 u. 1661.
Abstimmung 12:0

Stellungnahme der Gemeinde K`bach zur Aufstellung des Bebauungsplanes „Lohe“ in Oberehrenbach
Auch bei der zweiten Stellungnahme bleibt der Gemeinderat bei der Forderung nach einem ausreichend großen Regenrückhaltebecken, um so die Hochwassergefahr für die Gemeinde zu mindern.   Abstimmung 12:0

Antrag des Bund Naturschutz für die Aufnahme von Gemeindegrundstücken in  das Projekt „Blühflecke“

Gemeindliche Grundstücke in de Pfarrer-Kneipp-Steige, Leutenbacher Straße/Bachbrücke, Hauptstraße Auffahrt Harrer sowie auf der ggü. liegenden Seite bei Fam. Gebhardt soll lt. Beschluss aufgenommen werden.
Abstimmung 12:0

Erwerb des hälftigen Eigentums an historischen Fundstücken
Am Nordosthang des Walberla wurden vor ca. 10 Jahren von einem Sammler Pfeilspitzen u.a. aufgefunden. Diese wurden nun von ihm der Denkmalschutzbehörde übergeben. Die Gemeinde als Grundstücksbesitzer des Fundortes hat lt. BGB die Hälfte des Eigentumes erworben.

Gem. dem Beschluss sollen die Fundstücke dem Kaiserpfalzmuseum als Dauerleihgabe übergeben werden.  Abstimmung 12:0

Sonstiges:
Die Stützmauer in der Hauptstr. 47 soll abgeklopft und vom Bauhof renoviert werden.
Der Vorraum zum Hallenbad soll als Jugendtreff ausprobiert werden.

Für die Kerwa sollen das Karussell auf dem Parkplatz vom Blumengeschäft Kraus und die Musikbühne  auf Höhe Bäckerei Roppelt in Richtung Dorfplatz  aufgebaut werden. Ob beide Festwirte die Kerwa ausrichten, ist noch unklar.

Für Kirchehrenbach liegen neue Bodenrichtwerte vor. (Wohnfl. 170 Euro, Gewerbefl. 60 Euro, Mischfläche 127,50 Euro, Landwirtschaftl. Fläche 3,25 Euro und Waldfläche 1,50 Euro.

Für den Bauhof wurde ein Rasenmäher im Wert von 2450 Euro und ein Rasentraktor im Werte von 19500 Euro angeschafft.