Gemeinderatssitzung vom 04.09.2017

TOP1: Aufstellung eines Bebauungsplanes mit integriertem Grünordnungsplan „St. Laurentius“ in Kirchehrenbach; Förmliche Beteiligung der Behörden und der Bürger an der Bauleitplanung; Auswertung und Abwägung der eingegangenen Bedenken und Anregungen; Beschluss des Bebauungsplanes als Satzung
Hierzu referierte Herr. Ing. Meier vom Ingenieurbüro.
Die Fläche für einen Rad/Fußweg ist mit eingeplant. Die Gebäudehöhe reguliert sich anhand der Abstandsflächen selbst, trotz des abfallenden Geländes. Der Bebauungsplan wurde beschlossen

TOP 2: Bericht der Bürgermeisterin
Hier dankte die Bürgermeisterin vor allem der Fam. Sponsel und den Kerwasburschen für die Durchführung der gelungenen Kerwa

TOP 3: Genehmigung der Niederschrift über die öffentliche Sitzung des Gemeinderates Kirchehrenbach vom 07.08.2017
TOP4: Beteiligung der Gemeinde Kirchehrenbach an der Bauleitplanung der Gemeinde Weilersbach bei der Aufstellung des Bebauungsplanes „Kirchenstraße mit Änderung des Bebauungsplanes St. Anna-Leite“
Hierzu gibt es keine Einwände von Seiten des Gemeinderates

TOP 5: Antrag der SPD-Fraktion im Gemeinderat Kirchehrenbach auf Errichtung von Mitfahrbänken im Ortskern
Siehe hierzu den Antrag unter dem Punkt „unsere Anträge“
Im Bauausschuss sollen hierzu geeignete Flächen geprüft werden.

TOP 6: Erstellung eines Masterplanes für die Verbesserung der Breitbandversorgung im Gemeindegebiet Kirchehrenbach; Auftragserteilung für die fachliche Beratung, Planung und Durchführung im Breitbandförderprogramm Bund
Die Gemeinde erhält eine Förderung. Mit dieser kann das Planungsbüro beauftragt werden

TOP 7: Erneuerung eines Zaunes und Errichtung eines Pools im 60m-Bereich des Ehrenbaches in Kirchehrenbach auf dem Grundstück Leutenbacher Straße 68
Der neue Zaun wird wieder in ähnlicher Art ausgeführt wie der alte war. Es entsteht keine Verschlechterung bzgl. Ablauf von Oberflächenwasser.
Die Gemeinde erteilt ihr Einverständnis

TOP 8: Information:
„Marktplatz der Generationen“: Hier wird der Gemeinde zur ersten Bestandsaufnahme ein Fragebogen ugeschickt

TOP 9: Wünsche und Anträge:
Ausgleichmaßnahmen Egelseewiese: Arbeiten können erst bei Frost beginnen.
Das neue Verkehrsmessgerät muss neu engestellt werden, da es unzureichende Werte anzeigt,
Bzgl. der leer stehenden Arztpraxis soll bei der kassenärztlichen Vereinigung nachgefragt werden, ob diese nach einer geraumen Zeit freigegeben werden muss, so dass die Möglichkeit für einen neuen Arzt gegeben ist.
Einige der wilden Wege auf dem Walberla sollen durch Bänderungen abgesperrt werden. Dies soll im nächsten Waldausschuss beraten werden.