Lesestunde beim Bäcker Markus Hofmann am 03.11.2010


« zurück zur Übersicht

Lesen Markus Hofmann

Ein Lesenachmittag der besonderen Art hatte sich der AK Soziales der SPD-Bürgergemeinschaft unter der Leitung von Rosi Hofmann und Gisela Kräck in den Herbstferien ausgedacht.
Der Bäckermeister Markus Hofmann lud die Kinder zu sich in die Backstube ein. Viele Kinder waren gekommen und so erklärte der Bäcker Markus erst mal was man alles zum Brot backen braucht, Mehl, Sauerteig, Wasser und Salz. Aber woher bekommt der Bäcker das Mehl? Da wusste Daniel, dass Getreide auf dem Feld wächst und in der Mühle gemahlen wird.

Ganz aufmerksam hörten die Kinder, was der Bäcker erzählte und vor allem zeigte Markus auch alles. Das Korn gab er in die Mühle und im Sack kam das Mehl heraus. Er siebte das Mehl bis es ganz fein wurde. Auch einen Brotteig machte der Bäcker an, der während Markus die lustigen Streiche von Max und Moritz las, bald die ganze Schüssel füllte. Er zeigte die verschiedenen Getreidesorten und sagte den Kindern auch, dass Vollkornbrot das gesündere sei. Natürlich durften die Kinder auch mal das Vollkornbrot probieren und es schmeckte ihnen. Zum Vollkornbrot wusste Rosi Hofmann eine Geschichte zu erzählen. Diese handelte von einer Prinzessin, die sehr schwach war und durch Vollkornbrot wieder Kraft bekam.

Zum Schluss gab es Laugenbrezeln und Gewürzschnitten, die sich die Kinder schmecken ließen. Es war eine sehr schöne Lesestunde darin waren sich Groß und Klein einig.