Gemeinderatssitzung vom 01.04.2019

Änderung der Gebühren zur Benutzung der Kindertageseinrichtung
Aufgrund des Kindergartenzuschusses von monatlich 100 Euro je Kind, die der Freistaat ab 01.05.2019 den Gemeinden zur Verfügung stellt,  wurden die Gebühren für die Kindertageseinrichtung  entsprechend angepasst.  So ist gewährleistet, dass der volle Zuschuss gezahlt wird. Für die Eltern wird es keine höhere Belastung geben.
Abstimmung  14:0
Bauantrag  Anbau Wintergarten für Anw. Sonnengarten 11
Geplant ist im Norden des bestehenden Penthouses auf der Dachterrasse einen Wintergarten mit ca. 18 qm zu errichten.
Beschluss: Das gemeindliche Einvernehmen wurde erteilt. (14:0)
Erweiterung der Kindertagesstätte
Nachdem die Kindertagesstätte aufgrund der Belegungszahlen erweitert werden muss, wurde  ein  Konzeptplan  vom Architekturbüro  Rosbigalle  erstellt. Dieser sieht vor, dass der Anbau im Osten in Richtung Bahnhofstraße erfolgen soll. Dadurch entstehen zwei neue Räume. Für den Schlafraum würden sich aber die Fläche auf 38qm reduzieren. Der Raumbedarfsplan sieht aber mind. 48 qm vor.
Nachdem von GR Siggi Adami festgestellt wurde, dass noch genügend bebaubare Fläche in Richtung Bahnhofstraße vorhanden ist, könnte der Plan geändert werden, falls das LRA Forchheim die 38 qm Schlafraum als zu klein ansieht.
Schulgebäudesanierung
Die Förderanträge wurden bei der Regierung eingereicht. Im Mai soll ausgeschrieben werden. Baubeginn sollte der September 2019 sein. Evtl. soll ein vorgezogener Baubeginn beantragt werden, falls die Förderanträge nicht rechtzeitig bearbeitet werden können.
Sonstiges aus dem Bauauschuss
Nachdem ein Anwesen in der Schulstraße Probleme mit anfallenden Oberflächenwasser hat, soll dies im nächsten BA besichtigt werden.
Die Fahrmulden am Friedhof sollen ersetzt werden.
Bohrkerne von  Gemeindestraßen  zur Untersuchung der Straßen sollen gezogen werden.
Die Kirchentoilette soll tagsüber der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden. Dazu sollen entsprechende  Gespräche mit der Kirche geführt werden.
Die Witwe von  Werner Ahlborn aus Hassel hat der Gemeinde 1500 Euro zur Förderung der Partnerschaft bzgl. der beiden Gemeinden zukommen lassen.
Das Verkehrsmessgerät wird an der Hauptstraße  aus Richtung Pretzfeld angebracht.